Kolloquium

Lektüre und Diskussion von Texten und Themen aus Theologie und Religion. Mit Lunch.

Ziemlich beste Freunde: Ist Freundschaft der neue Schlüssel zum Glück?

Lektüre, Hintergründe und Diskussion

Jeweils Dienstag, 22.2., 1.3., 8.3., 15.3., 22.3

12.10 – 13.45 Uhr, mit Lunch, im Treffpunkt Steinbock (Steinbockstrasse 1)

Freundschaft ist ein grosses Wort. Oder ein kleines? Denn wenn man per Mausklick „friends“ generieren kann, erlebt der Freundschaftsbegriff eine inflationäre Verwendung. Kein Wunder also, weicht man auf die Bezeichnung Brother oder Sister aus, um Bezugspersonen, zu denen man ein reziprokes Vertrauensverhältnis hat, von der Menge der Freundinnen und Freund zu unterscheiden. Doch abusus non tollit usus: Die missbräuchliche Verwendung der Freundschaft hebt ihren richtigen Gebrauch nicht auf. Die Sehnsucht nach emotionaler und langfristiger Verbundenheit mit anderen Menschen ist gross. Erst recht dann, wenn die Möglichkeiten zum Kennenlernen und zum Aufbau freundschaftlicher Beziehungen eingeschränkt sind.

Das Mittagesseminar wird sich mit u.a. mit folgenden theologischen, soziologischen und politischen Aspekten der Freundschaft beschäftigen:

  • Gibt es so etwas wie ein christliches Verständnis von Freundschaft?
  • Das „freundschaftliche Verhältnis“ zwischen Staaten
  • Genderbedingte Unterschiede in Freundschaftsverhältnissen (Männerfreundschaft, beste Freundinnen)
  • Wie beschreibt die Bibel die Freundschaft zwischen David und Jonathan?

Bild: „Strasse der Freundschaft“: Strassenschild in Endorf, Sachsen-Anhalt